Olga David – Künstler der Region Rhein-Neckar

Auszug aus dem Artikel in der Pirmasenser Zeitung vom 09.05.2020

Wenn jemand, wie Olga David, von der Kunst leben muss, dann ist er gezwungen, ein breit gefächertes Angebot zu schaffen. So bietet sie neben ihren aus Porträt-, abstrakter und figurativer Malerei bestehenden Kunstwerken zahlreiche Angebote wie Workshops und „corporate art“ (Kunst für Unternehmen) an, die eher dem Bereich Dienstleistung zuzuordnen sind.

In der jüngsten Vergangenheit ist das Interesse an der Porträtmalerei wieder gewachsen. Früher konnten sich nur sehr reiche Leute einen Porträtmaler leisten, heute ist es vielen möglich, ein handgemaltes Porträt malen oder zeichnen zu lassen. Wer möchte, kann David in ihrem Atelier Modell sitzen, aber auch anhand eines Fotos gelingt es ihr, zauberhafte Abbildungen in unterschiedlichen Malstilen zu schaffen. Unter den zahlreichen Anfragen, die sie erreichen, sind vor allem Tierbesitzer, die ihren Liebling für alle Zeiten verewigt haben möchten. Dabei arbeitet die Künstlerin mit viel Liebe zum Detail und passt jedes Porträt ganz individuell an.

Olga David - Künstler der Region Rhein-Neckar
Artikel in der Pirmasenser Zeitung

Für die Künstlerin, deren Werke bereits im öffentlichen Raum zahlreicher europäischer Länder präsent sind, bot sich durch die Teilnahme an der chinesischen Kunstmesse die Möglichkeit, sich und ihre Arbeiten im asiatischen Raum über Europa hinaus bekannter zumachen.

Die diplomierte Tafelmalerin fertigt weibliche Aktbilder in frivolen Posen Sie ist eine Kunstmalerin imwahrsten Sinne des Wortes. Die Architektin und diplomierte Tafelmalerin hat durch ihre Ausbildung das nötige Handwerkszeug eines Künstlers, denn zu jeder Kunst gehört ein Fundament – und das heißt Können. Bei David fließen Können und Kreativität in Perfektion zusammen. Im Mittelpunkt ihrer individuellen künstlerischen Arbeit steht der Mensch, die Grundform des menschlichen Körpers mit allen Emotionen seines Daseins.

Insbesondere ihre weiblichen Akte beeindrucken durch eine außergewöhnliche Farbkombination, durch die anmutigen, zum Teil auch recht frivolen Posen. Es gibt nur wenige Künstlerinnen, die sich mit solcher Empathie demweiblichen Körper nähern und ihn in seiner ganzen Schönheit neidlos darzustellen verstehen. Ihre künstlerischen Wurzeln in der Tafelmalerei, die in der byzantinischorthodoxen Kirche und der Ikonenmalerei beheimatet ist, kann sie insbesondere in ihren formatfüllenden Kopfporträts nicht verleugnen. Inzwischen zieren Olga Davids Werke zahlreiche öffentliche Gebäude in Deutschland, Frankreich, Österreich, Russland, Spanien, England, Italien und der Schweiz.