Bilder gegen Pelze auf chinesischer Kunstmesse

Pirmasenser Zeitung von 09.05.2020

Auszug:

Olga David hatte für diese Messe zwei ihrer Werke bereit gestellt. Neben „I ‚m Princess“ begeisterte sie vor allem mit „Priceless Cloak“, ein Werk, mit dem sie die Aktivisten im Kampf gegen die Herstellung von Naturpelzprodukten unterstützen möchte.

Ursprünglich wollte sie lediglich nur ein einziges Bild zu diesem Thema anfertigen, doch je intensiver sie sich mit der gesamten Problematik rund um die wertvollen Pelze, ihre Herstellung und vor allem mit der Zucht der „Pelzlieferanten“ beschäftigte, umso mehr Bilder entstanden. Am Ende war es eine ganze Serie, an der sie auch weiterhin arbeitet, um sie zu ergänzen. Aus dieser Serie präsentierte sie in Shanghai ein 100 auf 140 Zentimeter großes Bild, dessen doppeldeutige Botschaft unmissverständlich ist. Wie ein Pelzumhang legen sich lebende Chinchillas um den Körper einer Frau.

<p class="MsoNormal"><span style="mso-ascii-font-family: Calibri; mso-hansi-font-family: Calibri; mso-bidi-font-family: Calibri;">Serie "Häute und Felle".</span></p><p class="MsoNormal"><span style="mso-ascii-font-family: Calibri; mso-hansi-font-family: Calibri; mso-bidi-font-family: Calibri;"> Neue Gemälde zu diesem Thema für Solo Ausstellung</span></p>